www.sixpackcode.de

≡ Menu

Der Sixpackcode Eiweißshake – einfach, schnell, gesund und lecker!

Sixpackcode EiweißshakeIn diesem Artikel zeige ich dir, wie du ihn in nur zwei Minuten ganz einfach selbst machen kannst – deinen eigenen Eiweißshake.

Ich mache mir diesen Shake meist zum Frühstück, wenn ich keine Lust auf Eier habe. Er eignet sich aber prinzipiell auch als Snack für zwischendurch oder auch zum Mittag, wenn es mal besonders schnell gehen soll.

Zutaten für den Sixpackcode Eiweißshake:

Magerquark250 Gramm
fettarme Milch250 ml
Obst (z.B. Himbeeren)100 Gramm
Leinsamen2 Teelöffel
Nüsse30 Gramm
Honig10 Gramm
Zimt1 Teelöffel

So bereitest du den Shake zu:

Die Zubereitung geht super einfach und dauert kaum zwei Minuten. Alles was du dazu brauchst ist ein Mixer oder ein Pürierstab. Je nachdem welches Obst du verwendest, musst du es eventuell vorher noch etwas klein schneiden.

Jetzt kommt einfach alles – außer die Nüsse – in den Mixer, und wird solange püriert, bis sich alle Zutaten zu einem cremigen Shake vermischt haben.

Die Nüsse kannst du entweder einfach so darüber streuen, als Beilage essen oder auch kleinhacken und untermischen. Mich persönlich stört es, wenn ich Nussstückchen in meinem Shake habe. Deshalb esse ich sie immer so dazu.

Nährwerte – das ist drin:

Bei einer Zubereitung mit 100 Gramm Himbeeren, 10 Gramm Honig und 30 Gramm Paranüssen hat der Shake ungefähr folgende Nährwerte:

Kalorien547 kcal
Eiweiß44 Gramm
Kohlenhydrate33 Gramm
Fett25 Gramm

Die Leinsamen dienen als Balaststoffquelle. Balaststoffe sind für einen schnellen Stoffwechsel wichtig.  Der Zimt ist nicht nur für den Geschmack, sondern hat zusätzlich die Wirkung, dass der Blutzuckerspiegel niedrig gehalten wird. Dadurch schüttet dein Körper weniger Insulin aus und kann schwerer Fett in den Zellen einlagern.

 Name: Email: We respect your email privacyPowered by AWeber Email Marketing Services 

23 Kommentare… add one

  1. ganz Super

    Antworten
    1. Danke :)

      Antworten
  2. Was nehme ich denn am besten für Nüsse?

    Antworten
    1. Da kannst du ruhig abwechseln. Ich esse momentan zum Beispiel gerne Mandeln, Paranüsse und Walnüsse.

      Antworten
  3. Schmeckt echt super, aber ist bei mir sehr dickflüssig obwohl ich schon mehr Milch nehme (ca 300ml). sollte ich vllt mal einen anderen magerquark probieren?

    Antworten
    1. DU kannst auch noch etwas Wasser reinmachen, damit er dünner wird. Einen wirklichen Unterschied wirst du bei Magerquark von anderen Herstellern nicht haben.

      Antworten
  4. Hallo,

    ich habe mir gerade das erste mal den Shake zum Frühstück gemacht. Schmeckt echt super lecker und geht raz faz. Daumen hoch hierfür :) heute mittag wird Brot gebacken ;) bin mal gespannt.

    MfG Patrick

    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar und viel Spaß beim Backen! :)

      Antworten
  5. Hi Oli,

    wäre Buttermilch nicht die bessere Alternative zuz fettarmer Milch?

    Antworten
    1. Kannst du natürlich auch nehmen.

      Antworten
  6. Der shake schmeckt super :) allerdings sind das wenn es fertig ist 500 ml. Kann man das auch verteilt am morgen trinken. Weil erstens ist es viel zu viel für aufeinmal :/ und zweitens ist der schon nach 100 ml sehr sättigend ^^.

    Und ein großes Kompliment für die Seite. Das Brot ist auch mega lecker ♥

    Lg Svenja

    Antworten
    1. Du musst ihn natürlich nicht auf einmal trinken, wenn es dir zu viel ist.

      Antworten
  7. Kann ich auch ’normale‘ Milch nehmen?
    Aus irgendeinem Grund vertrage ich die fettarme nicht.

    Antworten
    1. Klar kannst du. Wenn du etwas nicht verträgst iss bzw. trink es nicht.

      Antworten
  8. Ich wuerd nur nen halben TL Zimt nehmen, aber das ist denk ich Geschmackssache :D

    Sehr guter Shake nachm Workout, wird weiter empfohlen !

    Antworten
  9. Hi,

    das Rezept klingt sehr gut. Werde ich direkt ausprobieren.

    Könnte man die Milch auch durch Wasser ersetzen?

    Antworten
    1. Klar, du kannst natürlich auch Wasser nehmen.

      Antworten
  10. Kann ich der shake jeden tag trinken ?

    Antworten
    1. Ja.

      Antworten
  11. Jallo,

    Woher kommen denn die Kohlenhydrate in dem shake? Ich frag nur weil ich mir überlegt hab die einzusparen . Der Quark hat ja keine . Ist es die Milch?

    Gruss

    Antworten
    1. Ja. Auch Quark besitzt im Übrigen Kohlenhydrate, 20 Gramm pro 500-Gramm-Becher.

      Antworten
  12. Bei mir werden die Zutaten und die Nährwerte nicht angezeigt.. was kann ich dagegen tun?

    Antworten
  13. Hallo :)
    Ich habe heute den Shake zum ersten Mal probiert (und glatt das Zimt vergessen!) – und ich find ihn recht gut, ich habe ihn mir deutlich säuerlicher vorgestellt durch den Quark.

    Meine Frage ist die: Da Zucker ja scheinbar komplett gestrichen ist bei dir (was mir sicher sehr schwer fallen wird), hast du da Alternativen? Süßstoff ist ungesund, Stevia finde ich widerlich und dann gäbs da noch Xucker!

    Ich würde auch die Rezepte gerne eher zum Abnehmen nutzen als zum Trainieren (das ist körperlich im Moment nicht möglich), muss ich dazu irgendwas beachten?

    Vielen Dank.
    Steffi

    Antworten

Sag mir deine Meinung